Liebe Aßlarer,

das Ergebnis von 37,5 Prozent ist keine gute Zahl aber zugleich ein Achtungserfolg. Ich hatte mir natürlich ein besseres Ergebnis erhofft, habe mir aber auch keine Illusionen gemacht, dass es einfach wird.

Wenn man die niedrige Wahlbeteiligung betrachtet, hat letztlich nicht einmal jeder vierte Aßlarer für Christian Schwarz gestimmt. Es ist erschreckend, wie viele Mitbürger kein Interesse an ihrer Stadt und der Wahl hatten.

Natürlich bin ich von meinem niedrigen Wahlergebnis enttäuscht, aber der Wahlkampf und die vielen persönlichen Begegnungen mit Bürgerinnen und Bürgern hat mir sehr viel Spaß gemacht. Daher bereue ich auch keine Minute davon.

Vielen Dank für die vielen Gespräche, Anregungen und positiven Reaktionen bei meinen Rundgängen in Aßlar und seinen Stadtteilen. Vielen Dank an die Wähler, die in mir die Möglichkeit für einen Wechsel für unsere Stadt sahen.

Ein weiteres Dankeschön gilt aber auch meinen fleißigen und treuen Helferinnen und Helfern, die mich in den letzten anstrengenden Wochen so tatkräftig unterstützt haben.

Ich wünsche dem neuen Bürgermeister Christian Schwarz alles Gute und eine glückliche Hand für die nun vor ihm liegenden Aufgaben.

Ihr Markus Keiner