Ich bin am 01.07.1968 geboren und im Aßlarer Ortsteil Bechlingen aufgewachsen.
Mein Großvater väterlicherseits stammte aus Aßlar. Aber der Großteil meiner Familie kommt „von der Lemp“

Als Bürgermeisterkandidat bewerbe ich mich vor allem, weil ich meine, daß es Zeit für einen Wechsel in Aßlar wird. Kein „weiter so“, keine Kopie des Alten, sondern ein neuer, frischer Wind.

Aßlar ist meine Heimat und ich möchte die Zukunft unserer schönen Stadt mitgestalten. Die Vielzahl von Vereinen und Verbänden, in der Kernstadt sowie in den Stadtteilen zeigt, dass Aßlar eine lebendige Stadt ist.
Die Menschen, die hier wohnen müssen im Mittelpunkt stehen, sie brauchen einen Bürgermeister der zuhören kann, der zielstrebig ist und für eine nachhaltige und bezahlbare Politik steht.
Die Beteiligung der Aßlarer Bürger an der Entscheidungsfindung und das Ehrenamt benötigen gute und verlässliche Rahmenbedingungen.

Die Teilhabe von behinderten und älteren, in ihrer Beweglichkeit eingeschränkten, Mitbürgern an unserem gesellschaftlichen Leben ist mir ein wichtiges Anliegen. Daher möchte ich unsere Stadt barrierefreier gestalten und auch die Ortsteile besser mit einbinden.

Die Förderung der Jugendarbeit in den Vereinen, die Einbindung neu zugezogener Familien und Bürgern in unsere Gesellschaft ist mir ebenso ein Anliegen wie der Erhalt unserer ländlichen Struktur als Erholungsraum.

Die Schönheit des Stadtgebietes mit seinen Landschaften, Wäldern sowie den vielfältigen Freizeitangeboten gilt es zu erhalten, zu pflegen und gegebenenfalls auszubauen.
Wander- und Radwege sollten weiter ausgebaut und umweltschonend Neue geschaffen werden.
Ich möchte die kommunale Zusammenarbeit mit unseren Nachbargemeinden stärken und Aßlar als Wirtschaftsstandort weiter entwickeln.

Dafür möchte ich mich als Bürgermeister einsetzen.

Ihr Markus Keiner